Montag, 28. März 2016

[2016.03.26] Tag 2: Yoyogi, Katzen-Café, Karaoke und Lock Up

Die zweite Nacht war schon wesentlich besser. Man ist zwar ab und an mal aufgewacht, aber Probleme wieder einzuschlafen gab es nicht.

Am Samstag wollten wir uns das erste Mal mit unserem Kumpel Aki treffen. Wir haben uns lang nicht gesehen und für Hoshi war es auch das erste Mal, dass sie ihn trifft. Sie war aber schon sehr gespannt ihn kennenzulernen.

Nachdem wir uns wieder fertig gemacht haben, machten wir uns auf den Weg nach Shibuya, wo wir uns um halb 11 mit Aki an der Hachiko Statue trafen.
Natürlich haben wir NICHT den richtigen Ausgang gewählt... diesen nämlich in der Shibuya Station zu finden ist ziemlich schwierig. Aber ich kann schon mal sagen, am Sonntag hatten wir dann auch endlich den Dreh raus xD

Es war natürlich sehr schön, Aki-kun wieder zu sehen. Nach ein paar schöne Begrüßungsworten sind wir aber dann gleich los und sind dann mit der Bahn zum Yoyogi-koen (Yoyogi-Park) gefahren.
Schon auf den Weg dort hin merkten wir die unglaubliche Menschenmasse, die verständlicherweise am Wochenende in der Gegend und allgemein in Tokyo unterwegs war. Wer nicht live das man selbst erlebt hat, kann sich das sicherich nur sehr schwer vorstellen.

Im Yoyogi-Park wollten wir uns die Kirschblüte betrachten. Leider war sie noch nicht in ihrer vollsten Pracht. Einige Bäume waren noch recht kahl, andere hatten aber schon einige Blüten. Wie wunderschön dieser Park doch aussehen muss, wenn alle Blütten offen sind *___*
Leider werden wir das wohl nicht mehr sehen, aber in Kobe, Kyoto oder irgendwo anders werden wir schön Hanami machen können ^____^

Nach ein paar Fotos und einer kleinen Pause überlegten wir unseren Plan für den Tag.
Zuerst sollte es zu einem Katzen-café (Nekocafé) gehen.
Wir sind dafür wieder zurück nach Shibuya gefahren. Dort sind wir ins "Mocha".
Ich war schon extrem gespannt darauf. Ich glaube jeder hat schon mal im Fernsehen von diesen Katzencafes was gesehen oder gelesen. Da ich ja auch Katzen LIEBE und meine eigenen schon sehr vermisse, freute ich mich daher schon sehr, in so ein Cafe zu gehen.

Für alle 10 Minuten kostete der Eintritt 200 Yen. Zusätzlich kam 350 Yen für All you can drink.
Das Cafe war 2-stöckig. Nachdem wir unsere Schuhe ausgezogen, Hände desinfiziert und unsere Sachen in Schließfächer getan haben, sind wir rein, haben unsere Getränke geholt und sind ins 2.Stockwerk, wo wir dann auch schon jede Menge total süßer und auch schlafender Katzen gesehen haben. Arg~ Ich hät sie so knuddeln können, durfte man aber nicht, jedenfalls nicht so, wie ich es gerne getan hätte xD Hahah xD

Das Cafe war sehr schön gestaltet mit jeder Menge Schlafplätze für die Mietzen. Da konnten wir uns auch noch einige tolle Gestaltungsideen abgucken. xD
Nachdem wir uns hinsaßen, ist Aki-kun kurz verschwunden. Nachdem er wiederkam gab er mir einen kleinen Behälter mit Katzenfutter, einen kleinen Löffel und eine Schürze in die Hände.
Über die Schürze war ich etwas irritiert und als Mummel sich zu mir umdrehte (sie hat erst nicht gesehen, was Aki da mitbrachte), war sie erst erschrocken, was ich da anhabe xD

Das Personal von dem Cafe hat dann auf dem Boden eine gelbe Decke gelegt. Die Katzen wussten schon was nun kommt, sie waren schon alle sehr aufgeregt. xD
Ich hockte mich dann hin und wollte den Löffel mit dem Futter ausstrecken... aber da kamen schon die ersten Mäuler und Katzenpfoten mir entgegen und haben wir fast Löffel und Futter aus den Händen gerissen. Hahah~ Katzen halt, wenns ums Fressen geht... xD
Spätestens da war ich froh, dass ich die Schürze anhatte, denn sonst hät ich meine Sachen echt dreckig gemacht mit dem Futter und ich hätte vllt auch ein paar Kratzspuren in meiner Hose xD

Aber es war sehr schön und total lustig. Ich hät am liebsten allen einen kleinen Bissen abgegeben, aber das hat leider nicht gereicht für alle und dafür waren auch ein paar bestimmte Katzen zu aufdringlich.
Aber danach wurden sie von anderen auch noch öfter gefuttert.

Eine Katze dort sah Shizuka sehr ähnlich. *__* Sie war aber sehr scheu, wollt sich nicht so streicheln lassen und stellte sich auch ganz hinten in der Reihe an, als es Fressen gab. Sie wollt sich den Stress nicht machen. xD
Es gab aber noch eine andere Langhaarkatze, in die ich mich verliebt habe.... aber die anderen waren auch alle so hübsch *___*





Nach 45 Minuten sind wir dann aber auch gegangen und machten uns auf den Weg zum Mittagessen: Okonomiyaki.
Wir waren wieder in dem Restaurant, wo wir auch schon das erste Mal mit Aki 2014 essen waren.
Für Hoshi war es ja auch eine Premiere, das erste Mal Original-Japanisches Okonomiyaki zu essen. Und sie wurde auch nicht enttäuscht, genauso wenig wie ich und Mummel.



Dort hat Aki-kun uns auch ein paar kleine Geschenke gemacht, und mir hat er als Geburtstagsgeschenk das Over the L'Arc~en~Ciel Filmposter gegeben *_____* Whoa, das war so lieb von ihm!!! Ich habe mich zwar schon öfters bei ihm bedankt, aber hier auch nochmal: DANKE!

Nachdem unsere Mägen gefüllt waren, machten wir einen kleinen Abstecher nach Roppongi Hills zu TV Asahi. War für mich natürlich wieder sehr interessant als Drama Fan war.^^
Wir wollten eigentich auch zum Mori Tower hoch, aber als wir nochmal alles durchgegangen sind, was wir noch machen wollten, haben wir den Mori Tower von der Liste gestrichen und sind direkt zum Nakano Broadway gefahren, wo uns Aki einen tollen Second Hand Shop für JRock Goods zeigen wollte.
Und ja, dieser Shop war wirklich ein halbes Paradies für uns xD
Wir haben auch ein wenig was gekauft, ich hatte aber immer noch den Hintergedanken, dass ich noch Closet Child besuchen wollte xD

Dort in Nakano haben wir noch einen Kaffee getrunken, wo wir uns auch nochmal schön mit Aki unterhalten konnten. Dort bekamen wir dir Gelegenheit ihm unsere Geschenke zu geben. Das meiste war für sein Geburtstag. Er hat sich sehr über alles gefreut, was uns natürlich unglaublich freute. ^___^ War ein schöner Moment. ^-^

Nach unserer Pause sind wir dann noch nebenan ins Game Center gegangen, um gemeinsam Puris zu machen.^^
Danach machten wir uns auf und sind zurück nach Shibuya, um dort zu erst in eine Karaoke Bar zu gehen. Das erste Mal für uns in einer japanischen Karaoke Bar xD

Wir waren etwas aufgeregt, wollten uns natürlich nicht blamieren xD
Wir suchten nach Songs, die wir auch singen konnten, die viele englische Texte haben. Die japanischen Parts musste wohl oder übel Aki übernehmen ^^"
Gesungen haben wir L'Arc~en~Ciel, VAMPS, ONE OK ROCK und Yellow Fried Chickenz. Besonders Chase und Trouble haben mega Spaß gemacht!!! XD
Eine Stunde ist übelst schnell vorbei gegangen. Und wenn ich die jap. Texte lesen hätte können, hätten wir sicherlich auch noch viel mehr gesungen.^^

Für halb 9 haben wir uns einen Tisch im Lock Up Restaurant reserviert.
Ich denke, ein paar haben es vielleicht schon mal im deutschen Fernsehen gesehen, bei Galileo oder so ... das ist das Restaurant, was wie ein Gefägnis ausschaut.
Der Weg zum Schalter war allein schon echt crazy. Man musste durch dunkle Gänge, man wurde einmal kurz erschreckt und am Schalter wurde Aki erst mal in Ketten gelegt von einer Polizistin, die uns so dann zu unserer Zelle führte. xD
Oh mann, es ist wirklichso crazy, ich sags euch! xD

Nachdem wir unser Essen bestellt haben und ein paar Minuten vergangen sind, haben wir uns gerade so schön unterhalten und da ging auf einmal das Licht aus und eine laute Sirene ging an! Und dann kamen die Monster in die Zellen, um allen Angst zu machen und zu erschrecken. Man hörte es nur umeinherum schreien. Und irgendwann kamen sie dann auch zu uns. Oft haben ich und Hoshi nur gelacht, weil das alles so crazy und lustig war. Mummel hat ihre Ohren zugehalten und Augen zugemacht xD
Einfach unglaublich. Wir mussten uns immer ins Gedächtnis rufen, dass wir in einem Restaurant sind xD
Nach ungefähr 10 Minuten hat die Polizei die Monster beseitigt und wir hatten wieder unsere Ruhe.

Dann kam das Essen, was natürlich sehr schmeckte, aber durch das ganze drumherum total untergangen ist. Hoshi gerade: Welches Essen? xD

Gerade waren wir mit dem Essen fertig, ging wieder das Licht aus und die Monster kamen erneut. Es war aber heftiger als das erste Mal.
Neben uns war ja eine andere Zelle, und es gab ein kleines vergittertes Fenster zwischen den beiden Zellen. Ich hab mich so erschrocken, als aufeinmal eine Hand aus der Nebenzelle kam! Da haben wir glaube ich wirklich ALLE geschrieen,weil niemand damit gerechnet hat xDD

Seht euch einfach mal das Video an. Man sieht nichts, man hört es aber xD

Es war ein wirklich aufregender Abend, der aber total Spaß gemacht hat. Wer mal in Tokyo ist, sollte das Restaurant auf jedenfall mal besuchen. Es ist ein Besuch wert. xD

Nachdem wir aus dem Horror-Restaurant wieder raus sind, verabschiedeten wir uns von Aki an der Shibuya Station und sagten "Bis morgen". ^^

Nachdem wir noch im Kombini was eingekauft haben, waren wir nach 23 Uhr in unserem Apartment.
Geschlafen haben wir aber nicht gleich, wir waren noch etwas aufgedreht. xD
Wir haben auch einen extremen Lachanfall gehabt ... ich hab geheult vor lachen. Ich sag nur "Halt die Schnauze!" (Insider) Aber iiiiiiirgendwannn, um 1 um genau zu sein, lagen wir dann auch im Bett und versuchten zu schlafen.^^

Es war ein unglaublich toller Tag, an dem wir so viel tolles erlebt haben. Ein großer Dank geht dabei selbstverständlich an Aki-kun, der uns diese tollen Erlebnisse ermöglicht hat!!
Es war ein wirklich schöner Tag!! ^________^

sAn

Kommentare:

  1. Man durfte die Katzen nicht auf den Arm nehmen? Hätte ich nicht gedacht . Aber trotzdem .. die sehen alle unheimlich süß aus. Müsste man immer machen wenn man in Japan ist. Vorausgesetzt man findet ein Café. Da ist es dann ganz praktisch wenn man einen einheimischen im Schlepptau hat.
    Dasselbe gilt auch für das lock up Restaurant. Da würde man sich alleine wahrscheinlich auch nicht reintraun . Aber War bestimmt lustig.
    Das Video wird mir gar nicht angezeigt. Kann es nicht schauen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich kann es auch nicht öffnen. Süß mit den Katzen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann es auch nicht öffnen. Süß mit den Katzen. :-)

    AntwortenLöschen