Freitag, 1. April 2016

[2016.03.29] Tag 5: Hakone


Da wir am 29. März nach Hakone wollten, mussten wir bereits gegen halb 8 am Morgen aufstehen, was uns natürlich ziemlich schwer fiehl.
Doch nicht nichtsdestotrotz haben wir es getan und wollten von Shinjuku mit dem Romance Car direkt nach Hakone-Yumoto fahren.
Als wir dort ankamen, waren wir erst etwas irritiert, dass der Zug, den wir nehmen wollten, nicht an der Tafel des Gleises stand, sondern nur ein japanischer Text, den wir leider nicht verstehen konnten.
Nachdem ich dann einen Schaffner fragte, wusste ich, dass der Express Romance Car aufgrund eines Unfalls mit Personenschaden ausfällt, wir müssten eine andere Route einschlagen.

Ein anderer Schaffner meinte dann zu uns, wir müssten den normalen Zug nehmen, in Odawara umsteigen, um nach Hakone zu gelangen.
Okay,jetzt wussten wir bereits schon mal, was wir tun sollten. Haben dann in den nächsten Zug Richtung Odawara genommen, das war gegen 9:30 Uhr.
Und das war leider ein extremer Bummelzug =___=
Ich glaub wir sind knapp über 2 Stunden gefahren. Um halb 12 waren wir dann erst in Odawara angekommen. Zu der Zeit war Kimiko, mit der wir den Tag verbringen wollten, schon längst in Hakone angekommen, dank ihren Rail Pass und dem Shinkansen. Die Glückliche.
Gegen 12 haben wir sie erst in Hakone-Yumoto getroffen.

Bereits in den Zug nach Hakone sehen wir, dass extrem viel los ist. Ich will mir gar nicht ausmalen, was da am Wochenende los sein muss. O_o

Nachdem wir kurz geschaut haben wo es lang geht und Mummel eine geraucht hat (^_~), mussten wir dann noch ca. eine halbe Stunde mit dem Bus fahren.
Das war vielleicht eine Fahrt. Kurve um Kurve und das tief in den Berg rein. Ich hab die ganze Zeit gehofft, dass mir nicht schlecht wird.

Als wir dann in Motohakone ankamen, suchten wir uns erst einmal etwas zu essen. Wir sind zusammen mit Kimiko in ein kleines Restaurant reingegangen.
Dort bekamen wir (natürlich vollkomme kostenlos, wie es in Japan halt so ist) Wasser serviert. Und das nicht kalt wie sonst immer, sondern heiß. Kannt ich bisher auch noch nicht.
Aber es tat gut, weil es dort oben kälter war als in Tokyo oder gerade noch in Odawara.

Kimiko hat, soweit ich mich erinnere, Tempura gegessen. Mummel ein Omlett Reis und ich und Hoshi Spagetti mit Ketchup und einen Spiegelei. xD

Als unsere Mägen wieder zufriedengestellt wurden, brachen wir auf und gingen Richtung Schiff.
In Hakone gibt es den bekannten Ashinoko See. Um an die beliebtesten Punkte rund um diesen See zu kommen, konnte man entweder laange laufen oder mit dem Schiff fahren.
Wir wählten eine One Way Fahrt nach Hakone-en.

Der Hauptgrund, warum wir nach Hakone sind, war, dass wir Fuji-san sehen wollten.
Leider war es so arg bewölkt, dass wir leider kein Glück hatten und absolut gar nichts von ihm sahen. T__T
War natürlich extrem schade, aber gegen das Wetter kann man ja leider nichts machen.
Wir versuchten das beste daraus zu machen.

Die Schiffsfaht war sehr schön und vor allem sehr entspannt für uns. ^__^
Innerhalb von 15 Minuten stiegen wir dann bei Hakone-en aus, wo wir uns direkt an die Schlange der Seilbahn anzustellen, die uns rauf auf Mt. Komagatake bringen sollte.
Eine Reisegruppe von Amerikanern (? oder einen anderem englischsprachigen Land) war immer direkt bei uns, die aufgrund ihrer Lautstärke und ihres Benehmens etwas nervte. =__=)
Es hat ziemlich lang gedauert, bis wir in die Seilbahn steigen konnte. Aber Warten waren wir ja gewohnt, ne?! ^_~
Die Seilbahnen waren total überfüllt. Man kann es sich so vorstellen, wie man es immer aus dem Fernsehen sieht, wie die Japaner immer gequetscht in den Zügen stehen. ^^""

Mit der Seilbahn ging es dann auf erstaunliche 1357 Meter Höhe rauf auf Mt. Komagatake.
Wir ahnten da noch nicht, was uns da erwarten würde.
Als wir aus der Bahn ausstiegen erschlug uns fast die frostige Kälte, die dort oben herrschte.
Das schlimmste war der Wind, der wirklich richtig extrem war.
Oft prasselte der mir so ins Gesicht, dass ich Probleme hatte zu atmen.

Selbst die Japanerinnen, mit ihren Miniröcken ohne Strumpfhose, sind dort auch an ihre Grenzen gestoßen.
Allgemein kann ich hier mal erwähnen, dass wir wirklich überrascht waren und nicht verstehen konnte, wie die Japaner das machen.
Während wir die ersten Tagen bei 12 Grad am liebsten mit Wintermantel, Schal, Handschuhe und Mütze rumgelaufen wären, sind die Japaner mit dünnen Sachen, Miniröcken ohne Strumpfhose durch die Gegend gerannt. O__O
Brrrr... schlimm.
Und mal eine Frage an die Japan-Modeexperten... ist es gerade In Stiefeletten anzuziehen, ohne den Reisverschluss zuzumachen? Haben wir extrem oft gesehen, sowohl bei Frau als auch beim Mann. O__o
Wenn es ein Trend ist, wird dieser wohl erst in 2 Jahren bei uns ankommen.

Aber zurück zu Hakone jetzt.
Es war KALT! An manchen Stellen lag sogar noch Schnee. @__@
Ich hatte keine andere Wahl, als meinen Schal zu einem Kopftuch umzufunktionieren, damit mir die Haare nicht ständig umherfliegen.



Leider war der Schrein auf den Berg nicht offen, so das man sich dort vielleicht ein wenig aufwärmen konnte. Wir haben uns dann kurz eine kleine Ecke gsucht, wo es einwenig windgeschützter war. Es war dann Zeit für ein paar verrückte Selfies. Hahaha~ich liebe ALLE von ihnen. xD

Sehr bald daraufhin wollten wir dann auch wieder zur Seilbahn. Bevor wir runterfuhren, haben wir uns da ersteinmal an einer "Heizung" aufgewärmt.
Hoshi hat sich dann wohl den schrecklichste Tee am Automaten gekauft, den es gibt. Ich habe nur kurz mal daran gerochen, und das hat mir schon gereicht. Sie meinte, er hat wie kalte Miso-Suppe geschmeckt. xD Da wurde wohl nichts aus der fruchtigen Erfrischung. xD



Etwas aufgewärmt sind wir dann mit der Seilbahn runtergefahren.
Dort sind wir dann in ein Souvenir-Gechäft gegangen, wo es so viel schönes Zeug gab *__*
Den einen Teil haben wir uns gar nicht mehr angesehen, weil wir Angst hatten, dann noch mehr zu kaufen. Schlimm schlimm.
Wir haben dann noch mit Kimiko Puris gemacht.


Als wir danach raus sind und zum Schiff sind, um zu unserem Ausgangspunkt zurückzukehren, merkten wir, dass das letzte Schiff kurz vorher schon gefahren ist =__=
Wir haben darauf geachtet, dass wir rechtzeitig runter vom Berg kommen, aber wir haben leider total verplant zu schauen, wann das letzte Schiff fährt.

Nun gut, dann wollten wir halt mit dem Bus fahren.
Und dort konnte man schon leicht in Panik verfallen. Die Läden machten alle schon zu, es waren nicht mehr wirklich viele Leute da und wir befürchteten, dass auch der letzte Bus schon gefahren ist.
Wir waren uns erst nicht sicher, ob um 17:30 auch ein Bus fährt, wie es auf dem Plan steht, da vor der Uhrzeit ein Dreieck mit einer Info stand, die wir leider nicht lesen konnten.
Bei uns standen auch nur noch Taiwanesen oder Chinesen, die wir auch nicht fragen konnten.

Wir fragten dann einen Busfahrer und der meinte, zu unserer großen Freude, dass um 17:30 Uhr wirklich ein Bus zur Odawara Station fahren würde.
Da ist natürlich ein großer Stein vom Herzen gefallen. xD
Noch mal gut gegangen.

Wir ahnten zwar schon, dass dort gegen 17 Uhr die Läden zu machen würden, ich hätte aber nicht gedacht, dass kein Schiff und kaum noch Buse fahren. Sonst hätten wir uns da gleich erkundigt.

Dann saßen wir endlich im Bus Richtung Odawara. Dort sind wir alle erst mal eingeschlafen ... xD
Gegen 19 Uhr waren wir dann in Odawara und mussten dann zu unserem Zug hetzen. Dieses Mal hatten wir mit dem Romance Car Glück, der uns innerhalb von 1 1/2 Stunden nach Shinjuku brachte.
Wir wussten erst nicht, wie das mit dem Ticket funktionieren sollte. Wir loggten uns normal mit der Suica und Pasmo am Bahnhof ein, wir nahmen dann aber an, dass der Exress-Zuschlag dann beim auschecken mitberechnet wird.
Der durchaus extrem nette Schaffner belehrte uns aber eines anderen. Wir mussten den Express-Zuschlag im Zug bezahlen, den Rest dann normal beim auschecken beim Bahnhof.
Nachdem wir im Zug bezahlten, führte der extrem nette Schaffner (sorry, ich muss es einfach immer wieder wiederholen. In Deutschland hätte man uns wahrscheinlich schon rausgeschmissen, weil wir den Zuschlag nicht schon vorher am Bahnsteig bezahlt hätten) uns in einen anderen Wagon, der wie die 1. Klasse aussah. O__o
Warum wir da sitzen sollten, haben wir aber nie erfahren. ^^""

Aber für so einen Zug und so eine lange Strecke bezahlten wir nur an die 2000 Yen, was wirklich recht günstig ist.

Da wir in dem Wagon auch komplett alleine waren, haben wir drei uns wieder sehr lustig unterhalten. Wir wussten bereits, dass unser Abend wieder sehr lustig werden würde, obwohl der Tag doch ziemlich mies lief.
Aber nach so viel Pech, musste auch mal wieder extrem viel Glück geschehen. xD


Gegen 22 Uhr waren wir dann wieder in unserem Apartment in Mita.
Und ja... wie ich schon sagte, es war wieder ein toller Abend, auf den ich aber hier nicht näher eingehen werde. Ich sage nur "YEAH!" xDD
OMG, wir haben schon so viele Insider in so wenig Tagen. Wo soll das noch Enden?! xD


Und so schliefen wir dann erst gegen 2 Uhr ... ^^"

sAn

Kommentare:

  1. So wenig Schlaf immer nur. Wie macht ihr das eigentlich?

    AntwortenLöschen
  2. Wenig Schlaf ist bei einem Urlaub in Japan normal, dodo . Man ist schließlich nicht zum faulenzen dort��

    Hört sich nach Einen seeeeehr anstrengenden Tag an. Vorallem die lange anreisezeit War bestimmt lästig. Aber War ja Gelegenheit ein nickerchen zu halten also vllt doch ganz gut.
    Aber die Kälte. .. das wäre nichts für mich gewesen. Ich bin da Grad zu empfindlich. Da hätte ich bestimmt schlechte Laune bekommen ��
    Spätestens wenn ich mitgekriegt hätte das sich fuji San nicht zeigen wird. Aber naja da kann man nichts machen. Das weiß man vorher schließlich nicht.
    Aber ist es nicht so dass man fuji vorallem im Winter gut sehen kann?
    Ihr hättet ja auch Glück haben können. Schade.

    Seltsam ... im kalten laufen Japanerinnen im Röckchen Rum und als es damals im Oktober noch so heiß für uns War hatten die Japaner schon herbstkleidung an...teilweise schon zu dich eingepackt. In Japan scheinen sie wirklich immer nach der zur Zeit verkauften Mode zu gehen und nicht nach dem Wetter. ��

    AntwortenLöschen
  3. Sandra wusstest du eigentlich dass all unsere Berichte von Japan 2014 weg sind? 😢 haben wir noch irgendwo Kopien oder so?

    AntwortenLöschen